Travel Journal – eine Reise planen und Erinnerungen festhalten

Travel Journal

Ich bin so froh, dass ich vor Kurzem die liebe Sophie von @phiespoetry kennengelernt habe. Sie hat dank ihres Workshops zum Thema „Travel Journal“ meine Leidenschaft für das Thema geweckt. Im Alltag arbeite ich ja nur mit digitalen Kalendern und Erinnerungsfunktionen, aber im Urlaub – mit mehr Zeit – passt es für mich optimal, meine verschiedenen Erinnerungsschnipsel in einem Travel Journal zusammenzubringen.

Das Travel Journal kann man sowohl für die Planung einer Reise als auch zum Erinnern an schöne Momente, Sehenswürdigkeiten oder Erlebnisse nutzen. Man braucht gar nicht viel dafür, denn es werden sich auf der Reise automatisch viele kleine Dinge finden, die man für die Gestaltung nutzen kann.

Ich habe mir aber ein kleines Set aus Lieblingstools zusammengestellt, die ich auf Reisen dabei habe:

  • Brush Pen
  • Bleistift
  • Radiergummi
  • Mini-Schere (gerade erst bei Papier Tigre entdeckt;-)
  • Klammer
  • Washi Tape (in der Goodie Bag von Sophies Workshop war ein ganz wunderbares Tape mit einer Landkarte drin, yeah!)
  • Fine Liner (weiß und schwarz)
  • Kleber
  • Aquarellbuntstifte
  • Wassertankpinsel
  • Füller

Und natürlich noch ein Notizbüchlein. Für Paris hatte ich im Workshop ein bisschen vorgearbeitet und hatte dort vorab ein paar Seiten gestaltet, das muss aber nicht sein.

Im Journal habe ich ganz viele Dinge verarbeitet, die ich unterwegs gesammelt habe. Ein Ticket, eine Speisekarte, den Metroplan, Visitenkarten, Polaroid Fotos etc. Es sind kleine Collagen entstanden. Mir hat es wahnsinnigen Spaß gemacht, das Journal zusammenzustellen und nun blättere ich sehr gerne darin,  um mich zu erinnern.

Ich werde auf jeden Fall damit weitermachen und meine Reiseerinnerungen so für mich sammeln. Danke, Sophie für deinen Input und den inspirierenden Workshop zum Thema!