Osterkarten Selbermachen mit Lettering und Watercolor – DIY

Dieses Jahr habe ich für meine kleinen Ostergrüße ein Brush Lettering mit ein paar Farbspritzern verziert. Ich hatte vor allem beim Sprenkeln der Farbtupfer einen Wahnsinnsspaß😜.

Ihr braucht dafür:

  • Papier (am besten etwas stärkeres, damit ihr stabile Karten habt, ich habe Aquarellpapier genommen, weil es die Farbe gut aufnimmt)
  • flüssige Aquarellfarbe (ich benutze die Ecoline Watercolor Farben)
  • einen Pinsel
  • einen Brushpen

Die verschiedenen Steps habe ich euch mal zusammengestellt:

1) Zunächst eine Schablone ausschneiden, die ihr auf das Papier legt, um beim Besprenkeln mit Farbe einen Teil auszusparen. Ich habe dafür ein Osterei ausgeschnitten und daraus gleich zwei Schablonen gemacht. Es sieht aber auch sehr witzig aus, wenn ihr mehrere Ostereier auf das Blatt legt. Hier ist eine Vorlage im A6 Format, die ihr ausschneiden könnt:

Ostereierlettering-Vorlage

Lettering ostern diy
Entweder die Eier oder die andere Fläche auf das Papier legen…

2) Die flüssige Aquarellfarbe (Watercolor) – ich habe mich für verschiedene Pastelltöne entschieden, die ich jeweils mit Wasser verdünnt habe und ggf. auch untereinander gemischt habe – mit einem Pinsel auf das Papier sprenkeln. Am besten vorher die Arbeitsfläche mit Zeitungspapier auslegen 😉 Das kleine Kunstwerk nun trocknen lassen.

Lettering
Ich benutze für die Farbsprenkel die flüssige Aquarellfarbe von Royal Talens – Ecoline

3) Euren Wunschtext auf die Karten lettern und den Text eventuell mit dem Bleistift vorschreiben.

DIY Handlettering aquarell easter

Handlettering Aquarell
Das sind die beiden Karten, die ich gemacht habe…

Viel Spaß beim Lettern und Sprenkeln!