Lieblingshotel: Das WeinSpitz in der Wachau (AT)

Heute möchte ich euch von einem kleinen und feinen Boutique Hotel in der Wachau (Österreich, an der Donau, ca. 1 Stunde von Wien entfernt) berichten. Im WeinSpitz in Spitz an der Donau hat man den Komfort eines guten Hotels (in den neuen Zimmern des Boutique Hotels) und zugleich geht es in dem kleinen Familienbetrieb sehr persönlich zu, so dass man auch in den Genuss einer frisch gebackenen Kardinalschnitte, die die Oma des Hauses eine Kardinalschnitte, die die Oma des Hauses gebacken hat, kommen kann.

Aber nun der Reihe nach…

Das Hotel liegt ganz idyllisch unweit des Donauufers und man hat im Garten einen wunderschönen Blick auf die Weinberge. Man ist vom ersten Moment an in einem Erholungsmodus und genießt den Blick ins Grüne und die Ruhe. Im Garten gibt es sehr bequeme Outdoor Möbel, die dazu einladen, möglichst viel Zeit draußen zu verbringen. Pool und Sauna  sind auch vorhanden. 

Ausblick von der Terrasse des WeinSpitz

Wir hatten ein sehr großes Doppelzimmer mit Balkon und konnten von dort ebenfalls auf den Weinberg schauen. Die Familie Donabaum, die das Hotel betreibt, baut auch Wein an, den man an der urig modernen Hausbar probieren kann. An der Bar gibt es außerdem ein stattliches Gin Sortiment. Hier bin ich auf meinen neuen Lieblingsgin, den Brockmanns gestoßen! 

Hausbar des WeinSpitz Donabaum

Das familiäre Konzept zieht sich auch beim Frühstück durch. Es gibt beispielsweise „Honig von der Nichte Kathrin“. Die übrigen Lebensmittel kommen aus der Region oder haben teilweise Bioqualität. Das Frühstücksbuffet ist üppig und lecker und erfüllte alle unsere Wünsche, so dass wir von hier aus unseren Tagesausflug nach Wien voller Power starten konnten.

Wenn ihr von Westen auf dem Weg nach Wien seid oder ein bisschen Erholung auf dem Land haben möchtet, ist das Hotel perfekt! Neben dem Boutique Hotel gibt es auch noch normale Gästezimmer im alten Stammhaus. Ein Besuch in der Wachau lohnt sich nicht nur zur Marillenernte, die Landschaft ist dort einfach umwerfend. In der Nähe könnt ihr euch übrigens das Stift Melk anschauen, inklusive riesiger Klosterbibliothek!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s