Kurztrip nach Regensburg – Es gibt viel zu sehen in der Stadt an der Donau

Ich war schon sehr oft beruflich in Regensburg, habe die Stadt aber nie richtig kennengelernt. Daher habe ich mir für den Osterurlaub gewünscht, endlich mal mehr Zeit dort zu verbringen, um die Stadt besser kennenzulernen.

Wir haben zwei Tage dort verbracht und im Hotel David in der Altstadt genächtigt. Das Hotel wurde 2016 eröffnet und ist einem historischen Gebäude untergebracht. Es wurde aufwändig renoviert/saniert und dabei wurde großen Wert auf den Erhalt der historischen Substanz gelegt. An den Wänden schimmert bewusst das alte Gemäuer durch und auch bei den Fußböden hat man sich um den Erhalt der alten Böden bemüht. Die Grundidee des Hauses gefällt mir auch sehr gut, aber ich finde man hätte das ganze mit noch mehr Liebe zum Detail umsetzen können. Derzeit gibt es im Hotel auch noch keine eigene Lobby oder Rezeption, der Check-in erfolgt über das Partnerhotel Goliath.

Am zweiten Tag war sogar noch fantastisches Wetter in Regensburg, so dass wir bei strahlendem Sonnenschein durch die Stadt flanieren konnten. Für das Erkunden der vielen kleinen Gassen sollte man sich in Regensburg unbedingt viel Zeit lassen! Ein Besuch im Schloss (keine Fotos erlaubt) und an der Donau sind ein Muss! An der Donau gibt es auch den ein oder anderen Biergarten, in dem man es sich gut gehen lassen kann.

Der Blick auf die Stadt von der Donau aus

Unsere persönlichen Hotspots habe ich mal für euch zusammengestellt:

Food:

Schlosscafé Antoinette – Das Café befindet sich in einem schönen gläsernen Teil des Schlosses Sankt Emmeram zwischen Marstall und Schatzkammer. Es gibt eine feine Auswahl an Gerichten zur Mittagszeit und sehr köstliche Kuchen/Törtchen von Heavens Taste. Den Möhren-Ingwer-Kuchen mit dem Frosting kann ich nur wärmstens empfehlen!

Möhren-Ingwer-Kuchen mit Frischkäse Frosting

Sticky FingersEin sehr cooles Restaurant bzw. eine Bar. Man kann sich viele verschiedene asiatisch angehauchte Speisen zusammenstellen und gemeinsam am Tisch teilen, so dass man mehrere Sachen probieren kann. Der Fisch und auch die anderen Sachen, die wir hatten, waren sehr gut und das Ambiente und der Service waren ebenso super. Die Einrichtung ist überwiegend schwarz mit ein paar Messing- und Lichtakzenten sowie großformatigen Fotos.

Café Anna – Wer sich morgens mit einem guten Frühstücksbrot stärken will, der ist im Anna Café gut aufgehoben. Wie die beiden anderen Locations auch ist das Café zentral in der Altstadt gelegen.

Shops:

Papeterie Schau HiEin wunderbarer Laden, auf den ich ja schon in meinem Beitrag Top 5 Papeterien hingewiesen habe.

Stadelwerk – Regionale Handwerker und Künstler verkaufen hier Ihre Werke in einem Gemeinschaftsladen. Es gibt Letterpress Produkte von Karos Druckwerk (habe ich euch kürzlich hier vorgestellt), Taschen Schmuck, kleine Geschenke, Keramik etc.

Schmuck im Stadelwerk
Papeterie, Taschen, kleine Geschenke im Stadelwerk

Corvus Wohnitäten – Der Laden bietet für Ladies & Gentlemen ausgewählte Produkte. Einige Sachen finde ich hier extrem schön z.B. die Taschen von Croots. Bei Corvus kann man auch die Heritage Post, das Magazin für einen Lifestyle mit hochwertigen zeitlosen Produkten, bekommen. 


Das ist natürlich nur eine winzige Auswahl dessen, was man in Regensburg entdecken kann. Ich werde auf jeden Fall wieder nach Regensburg fahren, denn es gefällt mir hier außerordentlich gut. Beim nächsten Mal dann aber im Sommer, damit ich die Biergärten entdecken kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s